Sitzung KG Bejpott-Quaker

„Fastelovend näs ene Droom“

Traumhafter Karneval bei der KG Bejpott-Quaker in Kellen

.KLEVE-KELLEN. Ausverkaufte Premierensitzung der KG Brejpott-Quaker im passend dekoriertem Kellener Vereinshaus am Samstag 20. Januar ab 19:11 Uhr, viele kostümierte Narren im Saal außer Rand und Band, tolles Programm und ein bestens aufgelegter und redegewandter Sitzungspräsident Helmut Vehreschild, was sollte jetzt noch schiefgehen?

Nach Einzug der Aktiven samt „Elfenrat“ und Begrüßung der Gäste sollte ein kurzweiliges fast sechsstündiges Programm für beste Unterhaltung sorgen.

Mit je einem Garde- als auch Showtanz, in tollen Kostümen, brillierten die: Quecksprengers (i have a dream) und Brejpott-Tröpfchen (Casino) als auch das Männerballett „Froschkönige“ (dreamboys) und die 12 jährige Solotänzerin Emma Dähne. Drei Büttenreden, die Quaker haben noch eine echte Bütt, von: Michael Meuwsen (studentisches Freizeitverhalten); Georg Jansen (Kindererziehung / macht facebook dumm?) und Mario Coumans, dat blonde urige Chantall Schmitz von Kellen (..die amtierende Karnevalsprinzessin – mit Kuss vom Prinz gesiegelt) und zwei sogenannte „Bühnenstücke“ – Thei sinnen Droom (Theo Brauers Vergangenheit / Zukunft) bzw. Büro, Büro (Stadt Kleve – statt arbeiten) wo örtlich aktuelles verarbeitet wurde, strapazierten die Lachmuskeln. Natürlich wurde auch gesangliches geboten: Die neue Hymne der Quakerfamilie „Wenn bej Janze de Poppe danze“ von Heinz Verhoeven und der Quaker-Chor unterhielt mit Schlagern (jetzt erst recht). Tosender Applaus, oftmals auch Zugaben, belohnte die Akteure auf, vor und hinter der Bühne.

Natürlich ließ es sich der Klever Karnevalsprinz „Maarten der Lachende“ samt kompletter Truppe nicht nehmen die Narren im Saal mit dem Prinzen- Gardelied und der musikalischen Show seiner Begleitkapelle, zu unterhalten.

Erwähnen muss man unbedingt, die echt tolle fünf Mann starke live Band, tolle Bühnenbilder, alles bestens abgemischt und mit Licht unterlegt, hier hat einfach alles gepasst, das funktioniert natürlich nur in größeren Sälen und wenn das Publikum begeistert mitspielt.

Da reibt man sich die Augen – was dat enne Droom ? – dat wasse de Quaker üt Kelle, die könne sowat än halde ons Modersprook hoch – quak quak Helau!

Sitzung KG Bejpott-Quaker
« 1 von 80 »

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: